Schildkröte in Nahaufnahme
Vivarium – es kreucht und fleucht!

30.09.2015

Im Jahr 2016 feiert das Vivarium in Darmstadt sein 60-jähriges Bestehen. Über 1.500 exotische und einheimische Tiere aus 170 verschiedenen Arten sind im Zoo auf der Lichtwiese zu Hause. Gerade für kleine Besucher bietet der traditionsreiche Zoo ein breitgefächertes pädagogisches Angebot mit Naturerfahrungen und Biologie-Unterricht.

Der GRASHÜPFER war mit Frank Velte im Gespräch. Er ist Zoopädagoge und kompetenter Ansprechpartner für alle Altersgruppen.

Das Vivarium gehört für alle Familien in der Region zum festen Ausflugsprogramm dazu. Sind Sie mit den Besucherzahlen zufrieden?
Natürlich freuen wir uns immer, wenn mehr Besucherinnen und Besucher kommen.
Aber wir wissen auch, dass gerade die Witterungsverhältnisse großen Einfluss auf deren Resonanz haben. So konnten wir uns 2014 über eine Zunahme der Gästezahlen freuen – wie übrigens die meisten deutschen Tiergärten. Dieses Jahr erwarten wir ein stabiles Ergebnis. Insgesamt verzeichnen wir ein gesteigertes Besucherinteresse, was sicherlich auf die vielfältigen Neuerungen im Zoo Vivarium zurückzuführen ist.

Welche Angebote für Kindergärten und Schulen ergänzen das pädagogische Programm des Zoos?
Die Zooschule bietet verschiedene Führungen zu unterschiedlichen Themen wie Wildtier – Haustier, Schlangen und anderen Tieren an. Die Führungen beinhalten auch einen theoretischen Teil, welcher in der Zooschule stattfindet.

Wenn möglich und gewünscht, nehmen wir gerne auch auf die derzeitigen Unterrichtsthemen in den Klassen Bezug. Die konkreten Angebote hierzu veröffentlichen wir auf unserer Internetseite www.zoo-vivarium.de. Sie können aber auch telefonisch erfragt werden.

Auf welche Tierarten und Zuchterfolge sind Sie besonders stolz?
Wir haben uns sehr über die erste Nachzucht seit 40 Jahren bei den Stumpfkrokodilen im Jahr 2013 gefreut, zeigte uns dieses positive Ergebnis doch, dass der Umbau der alten Anlage zum Tropenhaus die richtige Entscheidung war.

Außerdem sind wir mit unserer Schopfmakaken-Gruppe in der Züchtung schon seit Jahren sehr erfolgreich – jene Art gibt es übrigens nur noch in zwei anderen deutschen Tierparks zu sehen.
Auch die aus der bundesrepublikanischen Zoolandschaft weitestgehend verschwundenen Vasa-Papageien leben hier – sie teilen sich in Darmstadt ein Gehege mit den Gebirgsloris. Die Seychellen-Riesenschildkröten ziehen ebenfalls immer viele Beobachterinnen und Beobachter in ihren Bann.

Nicht zu vergessen: Die Welt-Erstnachzucht bei den Krokodilschwanzhöckerechsen 1985.
Was uns aber auch stolz macht, ist die Tatsache, dass unsere Tiere im Durchschnitt ein recht hohes Lebensalter erreichen. Zum Bestand gehört etwa ein Totenkopfaffenweibchen, das schon 29 Jahre hier lebt und schätzungsweise bereits drei Jahre alt bei seiner Ankunft war.

Die Pflege der tierischen Senioren ist dabei eine andere als die „normale“ Pflege der jüngeren Exemplare. Daher sind wir froh, dass wir diesen Extra-Aufwand an Zeit, Futtermitteln sowie der mitunter damit zusammenhängenden Gehegesicherung und -einrichtung betreiben können.

Gibt es in der kalten Jahreszeit besondere Angebote, um Besucher in das Vivarium zu locken?
Kommentierte Fütterungen lassen sich vermehrt in den Tier-Häusern beobachten. Am 6. Dezember haben wir immer einen Nikolausbesuch mit Rundgang durch den Zoo. Inzwischen existieren auf dem Vivarium-Gelände sechs begehbare Häuser, in denen man sich zwischenzeitlich aufwärmen kann.

Gibt es im Vivarium auch Grashüpfer?
Da wir noch ein paar Wiesen haben, die wir unter anderem für die einheimischen Schmetterlinge vorhalten, springen dort auch immer mal wieder Grashüpfer herum.

Wir bedanken uns herzlich für die freundliche Beantwortung unserer Fragen!

•  für die ganze Familie
• für draußen
• Preise: Kinder 2-18 J. 2 Euro / Erwachsene 7 Euro / Familien mit 1 Kind 14,50 Euro, mit 2-4 Kindern 15,50 Euro
• Öffnungszeiten: März: 9-19 Uhr | April bis September: 9-19 Uhr | November bis Februar: 9-18 Uhr | Stets geschlossen am 24. und 31. Dezember
• 64287 Darmstadt, Schnampelweg 5, Tel. 06151-1346900
www.zoo-vivarium.de

Anzeige

Anzeige

Weitere interessante Ausflugtipps für dich:

Kletterwald Gießen: Von oben die Natur erleben

Kletterwald Gießen: Von oben die Natur erleben

Der Kletterpark in Gießen feiert in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Inzwischen haben die Besucher die Auswahl zwischen 13 Parcours in unterschiedlichen Höhen und Schwierigkeitsgraden.

Pin It on Pinterest

Share This