Turm aus Steinen
Foto: © Delphotostock – stock.adobe.com
Energieräuber – was du dagegen tun kannst

29.09.2021

Jeder kennt sie, die Energieräuber. Ob es anstrengende Menschen sind, die Lebensfreude und Kraft geradezu absaugen, der permanente Zeitdruck, dem du täglich ausgesetzt bist oder die Kinder, die ständig an deinem Rockzipfel hängen und etwas von dir wollen. Energieräuber lauern überall auf uns.

Was du dagegen tun kannst? Nicht ganz einfach, denn du willst ja nicht die Menschen, die dir ihr Herz ausschütten oder dich um Hilfe bitten vor den Kopf stoßen. Aber du hast es satt, dich hintenanzustellen und für alle anderen da zu sein.

So könnte es gehen: Wenn dir deine beste Freundin zum fünften Mal sagt, dass sie sich endgültig trennen will, dann halte kurz inne, stell dir vor, dass du einen Schutzanzug anziehst, an dem ihr Gejammer abprallt und ziehe eine imaginäre Grenze, die dich schützt.

Du kannst ihr zusätzlich liebevoll aber direkt sagen, dass du dazu nichts mehr sagen willst, denn es raubt dir Energie. Du kennst die Energieräuber Zeitdruck und Stress im Alltag vermutlich ziemlich gut. Hier kann es helfen, dir bewusste Pausen zu gönnen. Setze dich hin und nimm ein paar tiefe Atemzüge. Trink eine Tasse Tee und lass wirklich alles andere stehen und liegen. Gönn dir diese Zeit nur für dich! Diese kurze Pause wirkt wie ein Reset-Knopf: Dein Körper hat die Möglichkeit aufzutanken und du bekommst wieder einen klaren Kopf.

Manchmal braucht es aber mehr. Dann könntest du dich mit Gleichgesinnten in speziellen Kursen zum Thema Achtsamkeit und Energiefluss austauschen. Hier wird gemeinsam an den eigenen Themen wie beispielsweise Glaubenssätzen und Blockaden gearbeitet. Mithilfe spezieller Techniken veränderst du deine Glaubenssätze und den Umgang mit ihnen und tankst so nachhaltig neue Kraft.

Anzeige

Anzeige

Alexandra Messerschmidt
Alexandra Schmiedehausen

Autorinnen:
Alexandra Messerschmidt (links), Mutter von zwei Kindern, Anti-Stress und Achtsamkeitscoach
Alexandra Schmiedehausen (rechts), Mutter von drei Kindern, Coach für ­Systemische Familienaufstellungen
www.alexandraschmiedehausen.de

Weitere interessante Beiträge für dich:

Allein oder getrennt erziehen

Allein oder getrennt erziehen

Gemeinsam erziehend, alleinerziehend, getrennt erziehend, Patchwork, Regenbogen, Solo-Mütter und -Väter – schon ein Blick in unseren Bekanntenkreis reicht aus, um uns zu zeigen, wie vielfältig das Familienleben heute aussehen kann.

Der Alltag als Getrennterziehende

Der Alltag als Getrennterziehende

„Sich immer mal wieder eine Auszeit gönnen ist wichtig.“ Der GRASHÜPFER sprach mit einer Getrennterziehenden über ihren Alltag.

Pin It on Pinterest

Share This