Englischsprachige Kinderbücher

Foto: © pixabay.de

Zweisprachig lernen bereits im Kindergarten

Anzeige – 31.01.2017

Internationalität ist der Erfolgsfaktor schlechthin im Berufsleben. Viele Eltern möchten ihren Kindern deshalb durch Zwei- oder Mehrsprachigkeit beste Weichen für die Karriere stellen. Weltweit anerkannt und erprobt im zweisprachigen Lernen ist die Immersionsmethode.

Diese Methode wird an der accadis International Bad Homburg School bereits im Kindergarten- und Vorschulbereich erfolgreich angewendet.

Mit der Immersionsmethode nutzen bereits Kindergartenkinder spielerisch und ohne Leistungsdruck neben der Muttersprache auch die zweite Sprache als alltägliches Kommunikations­werkzeug und „tauchen“ in sie ein.

Jeder Betreuer kommuniziert dabei mit dem Kind in einer Sprache: „Betreuer 1“ beispielsweise nur auf Deutsch, „Betreuer 2“ nur auf Englisch. Im Idealfall besuchen zweisprachig aufwachsende Kinder nach dem bilingualen Kindergarten eine bilinguale Schule, die ebenfalls mit der Immersionsmethode arbeitet.

Die accadis International School hat sich die Immersionsmethode in allen Schulzweigen auf die Fahne geschrieben. So unterrichten im internationalen Kindergarten der accadis International School Lehrer, Sozialpädagogen und Assistenten in den entsprechenden Muttersprachen. Sie verfügen über eine pädagogische Ausbildung, über bilinguale Erfahrungen und soziale Kompetenz im multikulturellen Bereich.

Anzeige

Anzeige der Süwag

Anzeige

Gerda Meinl-Kexel

Autorin:
Gerda Meinl-Kexel ist geschäftsführende Gesellschafterin der accadis International School in Bad Homburg
https://www.accadis-isb.de/

Weitere interessante Beiträge für dich:

Der Kapitalmarkt in Krisenzeiten

Der Kapitalmarkt in Krisenzeiten

Wenn ein Artikel um 30% reduziert wurde, den Sie gerade kaufen möchten, würden Sie die Finger davon lassen, nur weil er billiger geworden ist?

Der Kapitalmarkt in Krisenzeiten

Den Alltag mit Kind gestalten in Zeiten von Corona

Die zunehmende Ausbreitung des Corona-Virus hat uns alle in eine bislang nicht bekannte Situation gebracht. Wie lässt sich mit all den einschneidenden Veränderungen umgehen und wie können Sie Ihr Kind in der häuslichen Quarantäne unterstützen?

Pin It on Pinterest

Share This