GRASHÜPFER-Logo

Anzeige

Autor:

Michael Ilg

 

Er ist Lerncoach und Motivations-trainer und

Geschäftsführer des Lernzentrums

Learning by doing

 

 

GRASHÜPFER-Cover

Das Familienmagazin für den Taunus und Umgebung

GRASHÜPFER-Schriftzug

In den Ferien richtig lernen

Wie Eltern ihre Kinder motivieren können

 

Wenn die Noten in der Schule nicht den Erwartungen entsprechen, wünschen sich viele Eltern, ihr Kind soll auch in den Ferien lernen. Ob zuhause oder in Ferienkursen – es ist gut zu wissen, auf welche Punkte dabei zu achten ist.

 

„Genießt eure Ferien“ haben die Lehrer gesagt und „Ich hab’ jetzt frei!“ Diese und ähnliche Sätze hören Eltern häufig, wenn es darum geht, in den Ferien zu lernen.

 

Gelingt es den Eltern dennoch, die Kinder zum Lernen zu bewegen, entwickelt sich oft ein mühsamer, wenig Spaß bringender Prozess. Kleine Aufgaben ziehen sich, die Konzentration schwindet, und es kommt zu Lernstress statt Lernerfolgen.

 

Hier ein paar ausgesuchte Tipps, wie das Lernen in den Ferien besser gelingen kann:

 

Gemeinsam einen Plan aushandeln

Einfach so in den „Tag hinein“ oder in die „Ferien hinein“ starten und die Kinder mit „Lernaufgaben“ zu überraschen, führt oft zu Unverständnis und Widerstand. Ein gemeinsam aufgestellter Lernplan, zum Beispiel mit 20 Minuten Lesen jeden Tag und vielleicht 30 Minuten Rechnen alle zwei Tage schafft eine gute Orientierung. Lassen Sie den Kindern Gestaltungsspielraum und machen Sie die Lernerfolge sichtbar. Dazu können eine Wandtafel oder selbst geschriebene Wissenskarten genutzt werden.

 

Positive Erlebnisse schaffen

Beginnen Sie die Lerneinheiten mit Spiel- oder Bewegungseinheiten. Spiele wie Ubongo, Uno oder Halli-Galli eignen sich gut, um das Gehirn positiv auf die folgende Arbeitseinheit einzustimmen. Machen Sie zwischen den Lern­einheiten „Aktivpausen“. Bei uns im Lernzentrum steht das Jonglieren mit Bällen gerade ganz hoch im Kurs.

 

Weniger ist mehr

Versuchen Sie, sich auf einige wenige Schwächen zu beschränken. Nachhaltige Erfolge werden erreicht, wenn in den Ferien längere Zeit auf wenige  Themen trainiert wird. Versucht man, in den Ferien gleichzeitig alle Regeln in der Rechtschreibung zu erlernen, ist das Ergebnis oft frustrierend. Dabei ist es durchaus möglich, mit Spaß, verschiedenen Lerntechniken und Lernspielen, über einen ganzen Ferienlernplan hinweg, das Thema „Groß- und Kleinschreibung“ abwechslungsreich zu trainieren. So stellen sich auch erlebbare Erfolge ein.

 

zurück zur Übersicht

facebook

Kontakt

Impressum/Datenschutz