Leuchtender Stern

Foto: © pixabay.de

Wie schaffe ich eine stressfreie Weihnachtszeit?

27.11.2019

Was passiert, wenn wir an Weihnachten denken? Wir denken an Kerzenlicht, einen geschmückten Tannenbaum, strahlende Kinderaugen, Geschenke und vieles mehr.

Wir haben ein warmes und wohliges Gefühl in uns, endlich ein bisschen Zeit für die Familie zu haben, in Ruhe zusammenzusitzen, Geschenke auszupacken, besinnliche Musik zu hören und mit den Kindern zu spielen. Wir verbringen die Weihnachtstage bei den Großeltern oder sie kommen zu uns. Eine harmonische und schöne Zeit liegt vor uns. Das sind unsere Gedanken…

Aber leider kommt es oft ganz anders… Die letzten Einkäufe müssen erledigt werden, es wird bis zum letzten Tag gearbeitet, die Geschäfte und Straßen sind voll, die Kinder sind aufgedreht und die Menschen sind schlecht gelaunt und genervt.

Woran liegt das? Was hat sich in den letzten Jahren verändert? Viele Dinge werden nebenbei gemacht, und der Fokus auf die schönen Momente in der Weihnachtszeit gehen verloren. Was können wir nun tun, um an das alte, wohlige und warme Gefühl wieder anzuknüpfen und ein stressfreies Fest der Liebe zu haben?

Wichtig ist es, dass sich alle Familienmitglieder über ihre Bedürfnisse im Klaren werden. Fahren Sie aus Pflichtgefühl zu den Großeltern oder ist es Ihnen wirklich wichtig? Wie sollen die Weihnachtstage aussehen, welche Tradition möchten Sie beibehalten, welche kann vielleicht über Bord geworfen werden? Gibt es Kompromisse, die für alle passen? Wie und wo kann ich mir Unterstützung holen, was kann ich abgeben, was möchte ich gerne selbst machen?

Je klarer Sie sind und dieses auch gegenüber Ihrer Familie äußern, um so weniger stauen sich Ihre Gefühle im Vorfeld auf und können enttäuscht werden. Wir wissen nicht, was sich die anderen wünschen, wir können nur für uns selbst sprechen. Haben wir jedoch den Mut zu uns zu stehen und authentisch zu sein, werden wir belohnt und können dem Weihnachtsfest freudig entgegenblicken.

Anzeige

Anzeige der Süwag

Anzeige

Alexandra Schmiedehausen

Autorin:
Alexandra Schmiedehausen hat Pharmazie studiert, ist anerkannte Systemaufstellerin (DGfS) und Mutter von drei Kindern.
https://www.alexandraschmiedehausen.de/

Weitere interessante Beiträge für dich:

Der Kapitalmarkt in Krisenzeiten

Der Kapitalmarkt in Krisenzeiten

Wenn ein Artikel um 30% reduziert wurde, den Sie gerade kaufen möchten, würden Sie die Finger davon lassen, nur weil er billiger geworden ist?

Der Kapitalmarkt in Krisenzeiten

Den Alltag mit Kind gestalten in Zeiten von Corona

Die zunehmende Ausbreitung des Corona-Virus hat uns alle in eine bislang nicht bekannte Situation gebracht. Wie lässt sich mit all den einschneidenden Veränderungen umgehen und wie können Sie Ihr Kind in der häuslichen Quarantäne unterstützen?

Pin It on Pinterest

Share This