Man sieht den Erlensee

© Dr. Astrid Wetzel

Naturerlebnis Erlensee

01.06.2023

Ein ehemaliger Baggersee mit einer unzugänglichen Urwald-Insel wurde vor 50 Jahren zum Naturschutzgebiet (NSG Brieselserlen) erklärt und hat sich zu einem Paradies für viele Tier- und Pflanzenarten entwickelt. Das Besondere aber ist, auch der Mensch ist hier willkommen und eingeladen, auf Entdeckungsreise zu gehen.

Wir sprechen mit Dr. Astrid Wetzel. Die Biologin ist Natur- und Landschaftsführerin, Koordinatorin des Naturschutz-Infozentrum Amöneburg und Teamleitung der Projektgruppe Naturerlebnis Erlensee.

Was gibt es im „Naturerlebnis Erlensee“ zu entdecken?
Rund um den See führt ein 1,5 km langer Wanderweg und sechs Infostationen erzählen vom Leben im Wasser, an Land und in der Luft. Weil aber jede Jahreszeit ihre ganz eigenen Natur-Phänomene hat, werden die Infotafeln alle drei Monate im Jahreszeitenrhythmus ausgetauscht. Was man darauf liest, kann man dann auch in der nächsten Umgebung „aufspüren“.

Bei monatlichen Themenwanderungen können die kleinen und großen Besucher noch mehr zu den Tausenden von Tier- und Pflanzenarten und ihren Lebensräumen rund um den Erlensee erfahren.

Orts- und sachkundige Referenten erzählen spannende Naturgeschichten, in denen Vögel und Fledermäuse, Insekten, Spinnen und Amphibien, aber auch Bäume und Kräuter die Hauptrolle spielen. Die Themenwanderungen finden immer von April bis Oktober am zweiten Sonntag eines Monats statt, in der Regel von 15 bis 17 Uhr.

Die jährliche „Batnight“, die Fledermausbeobachtung, geht ab 20.30 Uhr los.

Welche Tiere haben dort ihren Lebensraum?
Tausende Tierarten kann man hier entdecken. Zugegeben, die meisten Tierchen sind so winzig klein, dass man eine Lupe braucht, um sie zu entdecken. Deswegen gibt es eine kleine Forscherstation am Erlensee, die alles bereithält, um auf Entdeckungsreise ins Reich der Natur zu gehen: Becherlupen, Stereolupen, Mikroskope, Ferngläser, Kescher, Insektenstaubsauger und vieles mehr.

Was können die kleinen und großen Besucher bei der Forscherstation machen?
Die Forscherstation ist ein besonders schalldicht konstruiertes, achteckiges Blockhaus. Es hat Platz für 16 Menschen und gewährt auch Unterschlupf für mehr Leute, wenn es draußen regnet. Es ist eine Info- und Akustikstation, weil es dort nicht nur Infomaterial zur heimischen Tier- und Pflanzenwelt gibt, sondern auch Hörstationen für ein akustisches Naturerlebnis.

Du hast die Wahl: Lausche den vielfältigen Tierstimmen und versuche Dir ein paar der häufigsten Vogelstimmen rund um den Erlensee einzuprägen, oder versinke in den Klangteppich eines plätschernden Bergbaches, höre Geschichten über den geheimnisvollen Burgwald und die Franzosenwiesen, oder lass Dich überraschen von einer sehr poetischen Herangehensweise an Vivaldis „Vier Jahreszeiten“. Die Hörstationen arbeiten mit einfach zu bedienenden Audiostiften und einer Handlungsanleitung, die auch in Brailleschrift vorliegt.

Gibt es auch spezielle Angebote für Kinder?
Die Forscherstation kann auch angemietet werden, zum Beispiel für einen Ausflug mit der Kindergartengruppe, einer Schulklasse, einem Vereinsausflug oder auch einem Bildungsprojekt für Multiplikatoren.

1, 2, oder 3? Das Erlensee-Team hält spannende Naturentdecker-Spiele bereit, hilft bei der Safari durch den Wiesendschungel und assistiert beim Mikroskopieren. Warum nicht mal einen Kindergeburtstag im Naturerlebnis Erlensee feiern?

Bei Ihnen gibt es noch eine Besonderheit. Erzählen Sie bitte davon.
Im Naturerlebnis Erlensee gibt es den ersten blindengerecht ausgestatteten Baum-des-Jahres-Weg. Fast alle der seit 1989 zum Jahreswesen gekürten Bäume gehören am Erlensee zur natürlichen Ausstattung der Uferregion. Nur wenige Arten mussten extra angepflanzt werden. Die Infotafeln mit Bildern und Erläuterungen zur Biologie und Ökologie der Baumarten haben jeweils ein Pendant in Brailleschrift mit einem Blattrelief.
Der Baum-des-Jahres-Weg ist rollstuhlgeeignet und besitzt ein blindengerechtes Leitsystem, das Blinden die Orientierung auch ohne Begleitung ermöglicht.

Was ist das Leitmotiv?
Das ganze Konzept des Naturerlebnis Erlensee basiert auf dem Motto „Natur für Alle“ und wurde vor über 20 Jahren institutionenübergreifend von der Stadt Kirchhain mit örtlichen Schulen, Handwerksbetrieben und der BLISTA (Blindenstudienanstalt, Marburg) eingerichtet und mit EU-Mitteln aus dem LEADER-Förderprogramm finanziert.

Die Wanderwege mit den Informationen und auch ein Beobachtungsstand am Seeufer sind ganzjährig nutzbar. Die Forscherstation steht an den Terminen der Themenwanderungen der Öffentlichkeit kostenfrei zur Verfügung. Weitere Nutzungen bedürfen der Anmeldung. Privatpersonen und -Gruppen bezahlen 75 Euro Nutzungsgebühr, Schulklassen und Kitas nach Absprache.

Wir bedanken uns für das freundliche Gespräch!

• für die ganze Familie
• für draußen
• Öffnungszeiten der Akustikstation: April bis Oktober, So 13-16 Uhr.
• kostenlos
• Kirchhain, Parkplatz Erlensee, Mobil: 0151 64613390, Tel.: 06422 808-124 
www.nizamuseum.de

Neues Ausflugsziel finden? Dann klick hier!

Anzeige

Anzeige

Weitere interessante Ausflugtipps für dich:

Abenteuer: Wasserspielplatz

Abenteuer: Wasserspielplatz

Das ist ein Traum für Kinder! Gleich neben der Tourist-Information WällerLand am Wiesensee ist ein ganz besonderer Spielplatz zu finden.

Pin It on Pinterest

Share This