Innenansicht der Schauhöhle Breitscheid

Foto: © Klaus-Peter Kappest

Ab ins Herbstlabyrinth!

26.09.2018

Das Herbstlabyrinth Schauhöhle Breitscheid ist das größte Höhlensystem Hessens und eines der bedeutendsten Deutschlands. Es hat eine vermessene Gesamtganglänge von derzeit mehr als zwölf Kilometern, bei einem Höhenunterschied von etwa 100 Metern. Seit der Entdeckung 1993 sind immer wieder spektakuläre Neuentdeckungen gemacht worden.

Die „Knöpfchenhalle“ ist einer der größten Einzelräume der Höhle mit einer Länge von knapp 60 Metern bei einer maximalen Breite von 22 und einer maximalen Höhe von 32 Metern.

Die Schauhöhle Herbstlabyrinth in Breitscheid gehört zu den modernsten Schauhöhlen weltweit. Die Fußwege wurden durch Glasfaser verstärkten Kunststoff ausgebaut. Dieses Material erbringt wenig Trittschall, klappert nicht und fühlt sich nicht kalt an. Außerdem wurde erstmals eine Schauhöhle komplett mit LED-Lichttechnik ausgestattet, welches die Höhleneinrichtung, Decken, Formen und Tropfsteinstrukturen auf sensationelle Weise perfekt in Szene setzt. Der GRASHÜPFER sprach mit Bettina Metz vom Höhlenteam.

Wieso heißt die Schauhöhle „Herbstlabyrinth“?
Die Höhle wurde im Herbst entdeckt und die Gänge verlaufen labyrinthisch.

Welche Formationen oder Höhlenbereiche sind besonders beeindruckend?
Das Beeindruckende an unserer Höhle ist die besondere Vielfalt an verschiedenen Tropfsteinen. In den Führungen stelle ich fest, dass fast jeder Gast für sich sein besonderes Highlight findet. Gerade Kinder haben besonders viel Fantasie und entdecken immer wieder die tollsten Figuren.
In der Knöpfchenhalle befindet sich zum Beispiel Hessens längste Sinterfahne mit einer beachtlichen Länge von acht Metern. Sehr beeindruckend sind auch die Excentriques, die mit ihren bizarren Formen sofort ins Auge stechen.
Sehr interessant für Kinder ist auch die Geschichte unseres Höhlenbären, der bis zur der letzten Eiszeit in einem Teil der Höhle Winterschlaf machte. Am Ende der Führung kann man einige Knochen von Höhlenbären anschauen und sogar anfassen.
Hin und wieder haben wir auch tierischen Besuch in der Höhle. Eine Fledermaus dreht ihre Runden und ist anschließend wieder für mehrere Wochen nicht zu sehen.

Welche Angebote gibt es speziell für Kinder, Kindergärten oder Schulen?
In den hessischen Sommer- und Herbstferien finden mittwochnachmittags Führungen mit dem Titel „Reise in den Zauberberg“ statt. Diese sind speziell für Kinder ausgelegt. Es gibt auch Sonderführungen für Kindergärten, Schulen und auch bei Kindergeburtstagen. Wenn wir vorher wissen, dass Kinderführungen stattfinden, können wir diese auch explizit auf Kinder zuschneiden.

Welche besonderen Veranstaltungen gibt es außerdem in der Höhle?
Es gibt verschiedene Konzerte, beispielsweise mit Klangschalen, Alphörnern oder wie zuletzt „Blech im Berg“ mit Posaunen und Trompeten. Aber auch Chöre und ein Liedermacher waren bei uns zu Gast. Zudem finden regelmäßig Fotoworkshops statt. Heiraten kann man natürlich auch bei uns – wir sind ein ausgewiesenes Standesamt.

Was müssen Besucher für den Höhlenbesuch beachten?
Die Wege der Schauhöhle erfordern ein wenig Kondition. 124 Stufen bringen die Besucher in die Tiefe. Daher ist der Höhlenbesuch für Menschen mit schweren Herz-Kreislaufbeschwerden oder Gehbehinderungen nicht zu empfehlen.
Die Temperatur beträgt 9 Grad bei nahezu 100 % Luftfeuchtigkeit. Deswegen sollte man auf warme Kleidung und Schuhwerk mit flachen Sohlen achten. In die Höhle dürfen keine Rucksäcke, Kindertragen, Wanderstöcke, Tiere oder Lebensmittel mitgenommen werden.

Darf man in der Höhle fotografieren?
Fotografieren ohne Blitzlicht ist erlaubt und die Führung bietet ausreichend Zeit, das rechte Motiv in Ruhe auszuwählen. Die LED-Beleuchtung mit mehr als 100 Lampen setzt die Tropfsteine in das perfekte Licht.

Was können Besucher des Herbstlabyrinths nach der Höhlenbesichtigung noch unternehmen?
Ein Spaziergang über den Karst- und Höhlenlehrpfad, darunter die Steinkammern, der urwaldähnlichen Gasse Schlucht und einem 350 Millionen Jahre alten Korallenriff oder der Besuch des Töpfermuseums in der Kirchstraße in Breitscheid ist sehr lohnend. Ich empfehle gerne am Flugplatz in Breitscheid die Fußballgolfanlage von „Neustart“. Ganz in der Nähe ist auch der Tierpark Herborn, der ebenfalls in den Familienausflug eingebunden werden kann.

Wir bedanken uns herzlich für dieses interessante Gespräch!

• für die ganze Familie
• für draußen
• Preise: Kinder 4-14 J. 6 Euro / Erwachsene 9 Euro
• Öffnungszeiten: April bis Oktober: Sa, So und hessische Feiertage 11-18 Uhr | November und Dezember: s. Buchungskalender
• 35767 Breitscheid, K68, Tel. 0231-9172290
www.schauhoehle-breitscheid.de

Neues Ausflugsziel finden? Dann klick hier!

Anzeige

Anzeige der Süwag

Anzeige

Weitere interessante Ausflugtipps für dich:

Bibelhaus: Die spannende Welt der Bibel

Bibelhaus: Die spannende Welt der Bibel

Im Bibelhaus am Frankfurter Museumsufer begeben sich die Besucher auf eine Expedition in die spannende Welt der Bibel und eine jahrtausendealte Geschichte.

Pin It on Pinterest

Share This